Meine Frau Bekommt Analspielzeug Und Fisting.

0 Aufrufe
0%


?Gib es mir Geben? rief Marnie und warf sich erneut gegen die Tür, während Milo sich vergeblich bemühte, zu lernen.
Die Dinge hatten sich etwas beruhigt, nachdem Julia ihn angegriffen hatte, so sah eine Frau immer aus, nachdem sie ihrem Fluch erlegen war. Sie würden bekommen, was sie wollten, und die Wirkung ließ für eine Weile nach, manchmal für ein paar Stunden, manchmal für ein paar Tage, und das war alles, was Milo durchlebte.
Diesmal war es nur etwa eine halbe Stunde gewesen, lange genug, dass Marnie wenigstens etwas frühstücken konnte, bevor sie bemerkte, dass sie sich bewegte. Es war immer dasselbe, die Augen der Frauen wurden blutunterlaufen, sie fingen an wie wilde Tiere auf und ab zu gehen und irgendwann griffen auch sie an, die Aggressiven. Die Anständigen spielten viel schlauer, aber das Ziel war genau das gleiche.
Sie hatte sich wieder in ihrem Zimmer eingeschlossen, sogar die Badezimmertür von außen abgeschlossen, um zu verhindern, dass Marnies Mutter das Loch benutzte, das Julia gemacht hatte, in der Hoffnung, dass ihr Vater bald nach Hause kommen und sie zurückhalten würde, damit sie sich selbst herausziehen konnte. etwas Zuhause.
Plötzlich hörten die Unebenheiten auf, und er hörte Schritte, die sich zurückzogen. Wahrscheinlich überprüfen Sie nur das Loch oder versuchen es erneut mit dem Fenster. Sie stand auf, schleppte ihre Kommode zur Badezimmertür und betete, dass sie nicht bald ein Bad brauchen würde.
Sie trug ein Paar khakifarbene Cargo-Shorts und ein rotes T-Shirt, Baggy-Shorts, die es ihrem klobigen Schwanz erlaubten, frei zu hängen, ohne ihre Hosenbeine auszuziehen, solange sie weich blieb.
Er wusste, dass er bald etwas tun musste, schließlich würde Marnie, solange sie zusammen lebten, ein Problem sein und Julia würde schließlich von vorne anfangen; die Schwangerschaft änderte nichts an der Wirkung ihres Fluchs.
Aber das musste warten, denn etwas viel Schrecklicheres erfüllte die Luft, das Geräusch von Elektrogeräten.
Er hörte, wie sich der Bohrer drehte, sah, wie der Riegel die Tür durchbohrte, sie wollte versuchen, ihn zu schneiden
Sie eilte zum Fenster, schloss es auf und rannte hinaus, wobei sie im Laufen fast vergaß, ihre Schuhe mitzunehmen.
Das war neu, es war noch nie so schlimm, normalerweise würde er einfach an die Tür klopfen, aber er schien wirklich langsam wie seine Mutter auszusehen.
Als Milo vor Enttäuschung stöhnte, stürzte er auf einem ruhigen Pfad durch die umliegenden Wälder aus der Nachbarschaft. Die Dinge wurden immer schlimmer
?Wie lebe ich so?? Er trat gegen einen Stein, schleuderte ihn von der Straße, prallte von einem Baum ab und prallte zurück, traf ihn an der Stirn und schlug ihn bewusstlos.
Ein paar Stunden später wachte er auf und saß stöhnend in einem Bett. Er versuchte, seine Umgebung zu erfühlen, indem er den großen Knoten auf seiner Stirn rieb, wo der Stein aufgeschlagen war.
Es war ein kleines Schlafzimmer, das Bett nahm den größten Teil des Bodens ein, aber neben der Tür stand eine Kommode. Er war noch angezogen und hatte neben sich ein feuchtes Tuch, das ihm wohl vom Kopf gerutscht sein musste.
?Bist du wach? Ich habe dich unterwegs gefunden Die Stimme war die einer Frau, seufzte sie, möglicherweise eine weitere werdende Mutter.
Ja, ich bin aufgestanden. Danke, dass du mir geholfen hast, aber ich muss wirklich gehen. Sagte er, stand auf und suchte nach seinen Schuhen.
Unsinn, du könntest eine Gehirnerschütterung haben, lass mich dich wenigstens untersuchen. Er betrat den Raum und es war schlimmer, als Milo gedacht hatte, absolut faszinierend.
Ihr langes schwarzes Haar fiel ihr über die Schultern und ihre dunklen Augen strahlten vor Intelligenz, ihre leicht gebräunte Haut und großzügigen Rundungen rundeten das Bild trotz ihrer zierlichen Gestalt ab. Sie trug ein Paar Herrenshorts und ein Tanktop; Sie hatte ein Handtuch um ihre Schulter gewickelt, als sie mit einer kleinen Taschenlampe in der Hand auf ihn zuging.
Er schob sie zurück auf das Bett, setzte sie aber einfach in eine sitzende Position, während er die Weitung ihrer Pupillen mit dem Licht kontrollierte.
Es sieht nicht nach einer Gehirnerschütterung aus, aber ich mag diese Beule nicht. Sie sollten wahrscheinlich ein Röntgenbild machen lassen. Mein Name ist Mei Lin, Doktor Mei Lin, aber Sie können mich Mei nennen. Lächelnd schaltete er die Taschenlampe aus, während er mit den Punkten in seinem Sichtfeld blinzelte.
?Haben Sie Gedächtnisprobleme, Kopfschmerzen oder Schwindel?
Nein, ich bin Milo. Der Knoten tut weh, aber ansonsten geht es mir gut. ähm wie fühlst du dich, fragte er neugierig. Ihr Fluch flammte etwas früher auf, sie war sich sicher, dass heute ein schlechter Tag für sie werden würde, aber Mei schien das nicht im Geringsten zu stören.
Uhh, mir geht es gut, aber ich bin nicht derjenige, der von einem Stein getroffen wurde. Wie ist das passiert?? Er kicherte, hob das feuchte Tuch auf und stand auf, um es erneut zu befeuchten.
Er erklärte, was los war, übersprang den Teil über den Fluch und Marnie, und Marnie schien darüber zu lachen.
Du solltest versuchen, vorsichtiger zu sein, da draußen gibt es viele gefährliche Steine, aber achte darauf, dass du diejenigen trittst, die nicht zurückprallen.
Ich werde das notieren. Er lächelte, was nett war und er redete normalerweise nicht so mit Frauen.
Er hatte erfahren, dass er sie beim Laufen gefunden hatte und dass sie sich in ihrem Wohnwagen in einem nahe gelegenen Wohnwagenpark befanden. Er war ein neuer Arzt in der Stadt und war gerade von außerhalb des Staates dorthin gezogen, er war 26 Jahre alt.
Du solltest wirklich zum Mittagessen bleiben, ich möchte dich noch ein bisschen im Auge behalten, vielleicht übersehe ich etwas, dann kann ich dich nach Hause fahren. Er war höflich, aber bestimmt in seiner Art zu sprechen, er hatte ein wirklich exzellentes Benehmen am Krankenbett.
Milo gab zu, dass alles, was er kocht, großartig riecht und Milo wirklich hungrig ist.
Er zeigte ihr, wo das Badezimmer war, und sie machte sich wieder ans Kochen und ließ sie ein schnelles Schlampenbad im Waschbecken nehmen. Der Sturz, auf den er fiel, nachdem er getroffen worden war, verunreinigte ihn wirklich.
Als er fertig war, ging er in die Küche und fühlte sich zum ersten Mal seit langer Zeit wirklich entspannt.
Hey Mei, lass mich wenigstens nach dem Abendessen das Geschirr spülen, wenigstens kann ich dich dafür bezahlen, dass du ausgeholfen hast-? Es wurde abgeschnitten, aber als Mei vor Schock aufschrie, flog ein Körper auf sie zu und warf sie zu Boden.
?Ich brauche ihn ICH BRAUCHE IHN? rief die Frau mit lockigem blondem Haar und dunkelbraunen Augen, jetzt blutunterlaufen und wild, als sie Milo zu Boden drückte.
Es war Meis Freundin Becky aus der Wohnwagensiedlung, die gerade eingetroffen war, um einen geliehenen Film zurückzugeben. Mei hatte ihn eingeladen, da sie sich einen anderen ausleihen wollte, als sie Milo völlig grundlos angriff.
Becky, was zum Teufel machst du da?? schrie er und versuchte, den Blonden von dem Jungen wegzuziehen, aber seine tierische Kraft war zu groß und er zog Milo mit sich, zerriss die Shorts des Jungen und entfesselte seinen Schwanz.
?HIER IST ES GIB ES MIR? schrie sie, packte sein dickes Schwanzfleisch und saugte hart, als sie das schlaffe Organ in ihren Mund stopfte, stöhnte und sabberte heftig, als es anfing zu wachsen und in ihrem Mund dick zu werden.
Mei beobachtete mit unheimlicher Bewunderung, wie sie Becky verprügelte, sie schlug und trat, um sie aufzuhalten.
Milo stöhnte laut, sein Schwanz beugte die Blondinen? Ihr Mund und ihre Kehle schwellen an, als sie sie tief würgt und es ihr erlaubt, in ihr zu wachsen, bevor sie fast würgt, als sie es ausspuckt.
Sie hob ihren Jeansrock hoch, schob ihr Höschen beiseite, als sie anfing, ihren schleimigen Kopf an ihrem bedürftigen Schlitz zu reiben, und stöhnte, als sie begann, langsam in ihn einzudringen.
Becky war eine ?Jungfrau? Ich meine, sie hatte zuvor nur Schwänze gelutscht, handgefertigt, Titten gefickt und anal, aber sie war noch nie richtig gefickt worden, und diese kraftvolle Pumppumpe mit potenziellem Pulsieren würde das definitiv ändern.
Sie schlug mit ihren Hüften auf den Boden, als ihr Jungfernhäutchen platzte und sie schrie, aber das hielt sie nicht auf, sie zwang sich immer wieder auf und ab, stöhnte und schrie, Tränen rollten ihre Wangen hinab, seit sich ihre arme kleine Fotze dehnte. Sein Magen schwoll vor Erwartung an.
Er keuchte und stöhnte, versuchte wieder aufzustehen, bevor er auf dem Boden aufschlug, und zog ihn jedes Mal ein wenig mehr hinein, während er ihn unten hielt, und bald sprang er wütend auf seinen Schwanz.
Gib mir ein Baby Ich will Schätzchen GIB ES MIR JETZT? Sie schrie, griff nach ihrem heruntergekommenen Reißverschluss, ergriff ihre großen Bälle und drückte sie fest.
Als Mei begann, Becky von Milo wegzuschieben, fest entschlossen, die verrückten Blondinen aufzuhalten, packte sie ihn unter ihren Beinen, duckte sich und grunzte vor Anstrengung. psychotische Phase, war aber schockiert von dem, was passiert ist. Milos Werkzeug, obwohl hart wie Stahl in Becky, spannte sich wie Gummi, als er sie hochhob.
Er hatte so etwas noch nie gesehen, es war ein legitimes medizinisches Mysterium, er konnte nur eines tun.
Mei brachte Becky wieder an ihren Platz und ließ das Mädchen widerwillig ihren Angriff fortsetzen, während Milo unter ihr stöhnte und ihre Hüften nach oben schossen, um eine Frau zu verfluchen, die wieder einmal gegen ihren Willen verrückt geworden war.
Er rannte los und schnappte sich seine Arzttasche, fand schnell, was er brauchte, und rannte zurück.
?Das ist nicht sehr gut für dich, aber ich entschuldige mich später? Er stach Becky mit einer Spritze in den Hals, injizierte sie und sah zu, wie sie schnell ohnmächtig wurde und aufhörte, sich zu bewegen, als sie das Medikament für schnellen Herzschlag durch ihr System laufen ließ.
Es war, als wäre Milos Gerät ausgelöst worden, als er vollständig eingeschlafen war, das war noch nie zuvor passiert
Er krabbelte von seinem schlafenden Vergewaltiger weg und stand auf, sein Werkzeug immer noch so hart wie Holz, von einer Mischung aus Beckys Flüssigkeiten und etwas Blut triefend.
?T-Danke Mei Was hast du getan?? , fragte er und sah die Frau an, die auf dem Boden schlief.
Ich gab Beruhigungsmittel; schien aufgehört zu haben, was auch immer er benutzte. Es tut mir so leid, Milo; Ich schwöre, er hat so etwas noch NIE in meiner Nähe getan.
?Ist schon okay, es passiert oft.? Und so erzählte er ihr von seinem Fluch, wie er Frauen betraf und sie verrückt machte, wie er jeden schwängerte, der ihn angriff, ob er wollte oder nicht, er erzählte ihr sogar von dem Vorfall mit Julia vorhin. und wie er wegen Marnie aus seinem eigenen Zuhause fliehen musste.
Ha, aber wie kommt es, dass ich nicht beeindruckt bin? Ich meine, du bist süß und dieser Schwanz ist definitiv interessant, aber ich bin nicht gerade ein babyverrückter Vergewaltiger. Mei hatte das Tuch zuvor genommen und ihr Werkzeug benutzt, um es abzuwischen, bevor sie Becky auf das Sofa zog, obwohl sie überraschend stark war, weil sie so klein war.
Ich weiß nicht, buchstäblich war keine Frau immun. Sie war genauso überrascht wie er, es war auch das erste Mal, dass er Sex mit einer Frau hatte, ohne ihn zu beenden.
Aber wie ein Uhrwerk war sein momentaner Frieden gebrochen. Ein starker Schmerz begann seine Eier zu füllen; Sie sahen aus, als würden sie gleich explodieren
Der Schmerz schickte Wellen der Angst, die seine Lenden durchbohrten; das waren blaue Bälle aus der Hölle
Er ging auf seine Knie und umklammerte seine schmerzende Leistengegend, während er vor Schmerz stöhnte, es war zu viel und er musste etwas tun.
Mei knöpfte ihre Shorts auf, nahm ihre Hände weg, während sie laut atmete, ihre Eier schwollen buchstäblich an und wurden vor ihren Augen blau
Er konnte sehen, wie der schwere Sack wuchs, er wusste, dass er handeln musste, also packte er seine Männlichkeit mit beiden Händen und begann, sie kräftig zu schütteln, pumpte seine Arme den empfindlichen Schaft auf und ab, während er versuchte, die Schwellung zu lindern.
Oh mein Gott, ich kann nicht glauben, dass ich das getan habe Er dachte leise: Er ist ein Teenager, ich bin Arzt, ich könnte meine Lizenz verlieren Aber wenn ich es nicht tue, wer weiß, was passieren wird; Ich sollte es als ein medizinisches Verfahren betrachten, es ist kein Handjob, es ist eine Penismassage, um einen plötzlichen Flüssigkeitsfluss freizusetzen und Schwellungen zu reduzieren.
Milo hatte zu große Schmerzen, um das Gefühl von Meis weichen, aber starken Händen zu genießen, die ihren Schaft bearbeiteten, aber er konnte spüren, wie sich der Orgasmus bildete. Er wollte ihn warnen, eine Frau wissen lassen, wie gefährlich sein Sperma war, auch wenn er nicht direkt in der Fotze war, aber jedes Mal, wenn er seinen Mund öffnete, war alles, was er tun konnte, zu stöhnen.
Augenblicke später begann sein Hahn zu pochen und zu pulsieren, tatsächlich explodierte er zum zweiten Mal an diesem Tag, sprang aus Meis Griff und schleuderte eine riesige Ladung Ärgersamen.
Es gelang ihm, den Penis auf Beckys schlafenden Körper zu richten, ihn direkt zwischen ihre leicht gespreizten Beine zu knallen und sie komplett weiß mit Moschussamen anzumalen, damit sie bekam, was sie wollte.
Mei fing die sprudelnde Länge auf, geriet in Panik wegen der schieren Lautstärke, die sie freisetzte, und tat das Einzige, was ihr einfiel, und steckte ihren Kopf in ihren Mund.
Er begann so stark er konnte zu schlürfen und versuchte, nicht zu ersticken, als dicker Babyteig seine Kehle hinunterfloss und seinen Magen füllte, und bald blähte der Fluss langsam seinen Magen auf.
Sein Gesicht war mit dem Samen der Jugend bedeckt und sein Top war ruiniert, aber als er endlich fertig war, schnappte er nach Luft und spuckte es keuchend aus, während er das Sperma von seinem Gesicht wischte.
Verdammt Milo? was bist du? fragte er wirklich neugierig.
Dieser Junge war viel interessanter geworden, er brauchte eine medizinische Erklärung, und Mei war fest entschlossen, herauszufinden, was genau passiert war.
Ich werde versuchen, dir zu helfen, Sohn. Was auch immer Ihr Geschäft ist, es scheint bei mir nicht zu funktionieren, also ist das vielleicht der Schlüssel zur Lösung? Sie dachte nach, stand auf und fand das Handtuch, das sie geworfen hatte, wischte sich das Gesicht ab, sie sah Becky seufzend an und sah, dass das Sperma irgendwie sogar in ihr Höschen gelangt war, das arme Ding.
J-du? denkst du, du kannst mir helfen? fragte Milo, als er aufstand und versuchte, es wieder in seine Shorts zu stecken, wobei das Gerät zu baumeln begann.
Ich weiß es nicht, aber vielleicht finden wir einen Weg, damit umzugehen? Hast du zum Beispiel gesehen, wie ihr Körper dich verlassen hat, als Becky ohnmächtig wurde? Das bedeutet, dass der Fluch nur so lange wirkt, wie die Mädchen bei Bewusstsein sind, nicht viel, aber es könnte etwas weitergehen.
So gewann Milo schließlich seine erste Freundin und eine treue Verbündete im Kampf gegen den Fluch.

Hinzufügt von:
Datum: November 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert